Erblich bedingter Haarausfall

Mit einem Anteil von 95 Prozent ist bei Männern der erblich bedingte Haarausfall die häufigste Form des Haarverlustes. Ca. 60% der Männer kennen das Problem Haarausfall aus eigener Erfahrung. Erblich oder androgenetisch bedingter Haarausfall bedeutet für Männer, dass die Ausprägung des Haarausfalls in den Genen vorprogrammiert ist. Deutlich wird der Verlust der Haare durch einen zurückweichenden Haaransatz, den sogenannten Geheimratsecken, und am Hinterkopf.

Die Ursache

Ursache für den erblichen Haarausfall ist eine Überempfindlichkeit der Haarwurzel gegenüber dem körpereigenen Hormon Dihydrotestosteron (DHT), welches in der Haarwurzel aus Testosteron gebildet wird.

Ablauf des Haarausfalls

  1. In der Haarwurzel wird mit Hilfe des Enzyms 5-alpha-Reduktase aus Testosteron DHT gebildet.
  2. Bei entsprechender Veranlagung reagiert die Haarwurzel empfindlich auf DHT und stirbt allmählich ab.
  3. Das Haar fällt aus.

Die Behandlung

Hormonell bedingter Haarausfall kann mit Pantostin® behandelt werden. Je früher Sie mit der Behandlung beginnen und je regelmäßiger und langfristiger die Anwendung erfolgt, desto mehr Haare können erhalten werden.