Home Therapie Pantostin® (Alfatradiol) Erblich bedingter Haarausfall

Pantostin® bei erblich (=androgenetisch) bedingtem Haarausfall

Lichten sich die Haare an bestimmten Stellen - bei der Frau besonders an Stirn oder Scheitel - ist das Veranlagungssache. Der erblich bedingte Haarausfall beruht vor allem auf einer genetischen Fehlprogrammierung der Haarfollikel in bestimmten Arealen der Kopfhaut. Diese Fehlprogrammierung führt zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Haarfollikel (Haarbalg, Haarwurzel) gegenüber Dihydrotestosteron (DHT). DHT wird aus seiner Vorstufe Testosteron durch das Enzym 5α-Reduktase gebildet. Beim erblich bedingtem Haarausfall ist nicht nur die Zahl der Rezeptoren für DHT in den Haarfollikeln erhöht, sondern es besteht auch eine gesteigerte Aktivität des Enzyms 5α-Reduktase. In Folge kommt es zu Veränderungen des Haarwachstumzyklus: Das Haar wächst zunächst langsamer und stellt später sein Wachstum ganz ein. Die Haarfollikel werden immer kleiner und gehen vollständig zugrunde.

Typischer Verlauf bei der Frau

Lesen Sie auch: Typischer Verlauf beim Mann

Deshalb ist es ganz wichtig, frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um die Haarfollikel am Leben zu erhalten. Dafür gibt es Pantostin®.

Wie wirkt Pantostin®?