Home Therapie Mittel gegen Haarausfall Behandlung diffuser Haarausfall

Behandlung des diffusen Haarausfalls

Von diffusem Haarausfall spricht man, wenn die Haare über die gesamte Kopfhaut ausfallen.

Was passiert an der Haarwurzel?

Beim diffusen Haarausfall ist die Haarwurzel zwar intakt, sie wird aber nicht ausreichend mit Nährstoffen (z.B. Aminosäuren und B-Vitaminen) über den Blutweg versorgt.

Da viele Faktoren einen diffusen Haarausfall bewirken können, sollte zunächst stets nach den Ursachen gesucht und dann gezielt die Störung im Körper oder die Kopfhauterkrankung behandelt werden. Bei einem Drittel der Betroffenen, die über einen Zeitraum von mind. 6 Monaten unter diffusem Haarausfall leiden, lässt sich eine Ursache jedoch nur noch schwer feststellen.

Therapie mit wichtigen Aufbaustoffen

Kombinationspräparate aus schwefelhaltigen Aminosäuren und B-Vitaminen z.B. Pantovigar® – apothekenpflichtig, rezeptfrei.

Mit einer Pantovigar®-Kur kann der Haarausfall reduziert, die Haarstruktur verbessert und die Widerstandskraft der Haare gefördert werden. Die Wirkstoffe gelangen über die Blutbahn direkt an die Haarwurzeln und versorgen so die Zellen mit den notwendigen Nähr- und Aufbaustoffen. Pantovigar® ist das einzig in Deutschland zugelassene Arzneimittel für den diffusen Haarausfall. Ergänzend können eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und Bewegung, Stressabbau und Ausgeglichenheit den Erfolg der Therapie unterstützen.