Home Service Haarsprechstunde Dr. Finner Fragen und Antworten von Dr. Finner

Fragen und Antworten zu Haarausfall aus der Haarsprechstunde mit Dr. Finner

Unser Service für Sie:

In der telefonischen Haarsprechstunde kann Dr. Finner individuell auf Ihre Fragen eingehen. Viele Antworten sind aber auch für andere Betroffene interessant. Wir haben hier die wichtigsten Fragen für Sie zusammengestellt:

Die wichtigsten Fragen aus der Haarsprechstunde
„Ich habe aktuell Haarausfall am ganzen Kopf, was tun?“
Dr. Finner: Es sollte eine Untersuchung und Abklärung in einer Haarsprechstunde erfolgen. Adressen finden Sie auf www.haar-ausfall.com. Zusätzlich können Sie bereits eine haarwachstumsanregende Behandlung mit Vitaminen der B-Gruppe, der Aminosäure Cystin und medizinischer Hefe beginnen.
„Ich habe Haarausfall nach einer Bauch-OP vor 3 Monaten, was tun?“
Dr. Finner: Durch die OP kann es nach einigen Monaten zu einem teilweisen Haarwechsel kommen. Es sollte der Eisenspeicher (Ferritin) im Blut überprüft werden. Ein Präparat mit einer Wirkkombination von B-Vitaminen, Aminosäuren und Medizinalhefe kann zusätzlich das Wiederwachstum anregen.
„Ich habe Haarausfall nach Pillenwechsel, der Ferritinwert lag bei 31.“
Dr. Finner: Ich strebe bei meinen Patientinnen einen Ferritinwert von über 40 an. Also sollte einige Wochen ein Eisenpräparat eingenommen werden. Bei der Pillenauswahl und Anzeichen von erblichem Haarausfall sollten geeignete Präparate bevorzugt werden. Zusätzlich kann der Pillenwechsel selbst einen Haarwechsel bewirken, ggf. kann zusätzlich mit z.B. Pantovigar® behandelt werden.
„Ich habe Haarausfall, Mesotherapie und Haarlaser haben nicht geholfen.“
Dr. Finner: Es sollte eine klare Diagnose in einer Haarsprechstunde erfolgen. Je nach Diagnose kann eine innerliche oder äußerliche Therapie in Frage kommen. Die genannten Methoden sind nicht ausreichend zur Behandlung des Haarausfalls nachgewiesen.