TrichoScan

Die TrichoScan-Methode beschreibt eine computergestützte Analyse des Haarstatus. Im Gegensatz zum Trichogramm werden die Haare nicht ausgezupft, sondern an der zu untersuchenden Stelle rasiert, was die Methode weniger schmerzhaft macht. Nach drei Tagen wird von der rasierten Stelle ein auflichtmikroskopisches Bild aufgenommen und die Wachstumsstadien der Haare analysiert. Arzt und Patient können den Haarstatus sofort auf dem Monitor prüfen. Aufnahmen der gleichen Stelle vor und nach einer Haartherapie ermöglichen detaillierte Aussagen über den Therapieerfolg.