Home Studien

Wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit der Präparate Pantovigar® und Pantostin®

Pantovigar® zur Behandlung des diffusen Haarausfalls

Der Dermatologe Dr. med. Andreas Finner (Berlin) präsentierte 2012 anlässlich eines Dermatologen-Kongresses Studienergebnisse über den Einsatz einer Wirkstoffkombination mit Cystin, Thiaminnitrat, Calciumpanthothenat und Medizinalhefe bei Frauen mit diffusem Haarausfall. Diese sogenannte Meta-Analyse umfasst die Ergebnisse 11 wissenschaftlicher Studien mit insgesamt über 1.600 Patienten und bestätigt die Wirksamkeit der Behandlung mit dieser Wirkstoffkombination bei diffusem Haarausfall.

Lesen Sie mehr

Pantostin® zur Behandlung des anlagebedingten (androgenetischen) Haarausfalls

Der bei Männern und Frauen auftretende anlagebedingte (androgenetische) Haarausfall wird durch eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel auf Dihydrotestosteron (DHT), die aktive Form des körpereigenen Hormons Testosterons, verursacht. Der in Pantostin® enthaltene Wirkstoff Alfatradiol (17α-Estradiol) hemmt die Umwandlung von Testosteron in DHT lokal in der Kopfhaut, so dass die sensiblen Haarfollikel weniger geschädigt werden.

Lesen Sie mehr