Frage des Monats

April 2016

Frage

Ich habe gehört, dass blutdrucksenkende Medikamente häufig zu Haarausfall führen. Stimmt das?
Ich werde gegen Bluthochdruck mit einem ACE Hemmer und Betablocker behandelt. Seit etwa gleicher Zeit leide ich an diffusem Haarausfall, mein feines Haar wird immer lichter.

Antwort

Für beide Arzneimittelgruppen sind in Einzelfällen Haarverlust in der Literatur beschrieben. Die Therapie des diffusen Haarverlustes besteht in erster Linie in der Ausschaltung der möglichen auslösenden Ursache. Zunächst sollten zusammen mit der behandelnden Ärztin bzw. mit dem behandelnden Arzt alle anderen Ursachen von diffusem Haarausfall ausgeschlossen werden. Selbst wenn die Präparate für den Haarwechsel verantwortlich sind, kann sich dieser auch trotz Fortsetzen der Behandlung wieder normalisieren. Tritt auch nach längerer Zeit keine Besserung des Haarwechsels ein, sollten Sie mit Ihrer Hausärztin oder mit Ihrem Hausarzt die Möglichkeit der Umstellung der Blutdruck-Tabletten erörtern. Zusätzlich kann das Haarwachstum mithilfe eines Arzneimittels gegen diffusen Haarausfall (Pantovigar®) unterstützt werden.

Dr. Uwe Schwichtenberg

Zurück zur Übersicht