Frage des Monats

Mai 2015

Frage

Kann Haarausfall auch vom Kratzen kommen? Einige Stellen am Kopf jucken immer wieder, so dass ich ständig kratzen muss. Liegt hier vielleicht eine Haarerkrankung vor?

Antwort

Mechanische Irritation kann Haarausfall verursachen. Die bekannteste Variante ist die sogenannte Traktionsalopezie. Dabei kommt es zum Haarausfall durch dauernden Zug auf die Haare. Ein Beispiel ist das Ausfallen der Haare am vorderen Haaransatz bei ständigem Tragen eines stramm gebundenen Zopfes.

Aber auch das ständige Scheuern durch eine Haarklammer kann Haarausfall verursachen. Das gibt es z.B. bei den Hauben der Schwesterntracht. Dies alles sind aber Auslöser, die sehr lange und intensiv einwirken müssen, um zu Haarausfall zu führen. Wenn es um Juckreiz geht, ist es wahrscheinlicher, dass der Juckreiz Teil einer Kopfhauterkrankung ist, die den (beobachteten) Haarausfall verursacht. Bei großflächigem Befall der Kopfhaut können das Kopfhautekzeme sein. Wenn es sich um einzelne, scharf begrenzte Herde handelt, könnte eine Schuppenflechte, ein Entzündungszustand der Haarfollikel oder eine Pilzerkrankung die Ursache sein. Diese Erkrankungen können letztendlich auch für dauerhaften Haarverlust verantwortlich sein. Juckende Kopfhauterkrankungen mit Haarverlust gehören daher umgehend in hautfachärztliche Behandlung.

Dr. Uwe Schwichtenberg

Zurück zur Übersicht