Frage des Monats

März 2015

Frage

Es gibt Sprays und Shampoos, die vor Hitzeschäden durch Haarglättung/-lockung schützen sollen. Funktioniert das?

Antwort

Glätteisen erreichen Temperaturen von bis zu ca. 200 Grad Celsius. Ein vor der Glättung aufgetragenes Spray kann das Haar vor dieser sehr hohen Temperatur selbstverständlich nicht schützen. Die Folge der thermischen Behandlung des Haares ist eine Schädigung der Haaroberfläche. Dies ändert die elektrische Ladung des Haares und damit das Verhalten gegenüber den anderen Haaren sowie gegenüber Shampoos. Es ist daher besser, ein Shampoo für strapaziertes Haar zu verwenden, das von seinen Waschsubstanzen auf dieses geänderte Verhalten zugeschnitten ist. Viele Pflegeprodukte, die in diesem Zusammenhang angeboten werden, enthalten Silikone oder ähnliche Stoffe, die sich wie ein Schutzfilm um das Haar legen und die geschädigte Oberfläche wieder vorübergehend versiegeln. Diese Pflegeprodukte verbessern die Kämmbarkeit und das "Styling". Der verursachte Schaden an der Haaroberfläche bleibt allerdings an den behandelten Stellen erhalten, während das Haar nachwächst.

Dr. Uwe Schwichtenberg

Zurück zur Übersicht