Frage des Monats

Oktober 2013

Frage

Fallen lange Haare leichter aus als kurze Haare?

Antwort

Die Vorstellung, lange Haare würden leichter ausfallen als kurze Haare, wird in der Sprechstunde oft geäußert. Patientinnen mit diffusem Haarausfall schneiden sich die Haare kurz in der Hoffnung, dass die kurzen und damit leichteren Haare weniger schnell ausfallen. Obwohl diese Logik ganz schlüssig klingen mag, ist sie nicht richtig. Die Entscheidung, ob ein Haar ausfällt oder nicht, fällt an der Haarwurzel und wenn sie dort gefallen ist, verhindert auch das geringere Gewicht eines kurzen Haares den Verlust nicht mehr.

Allerdings: Bei diffusem Haarausfall nimmt die durchschnittliche Haarlänge ab, da lange Haare ausfallen und die nachwachsenden Haare noch sehr kurz sind. Darunter leidet die Frisur und die Konsequenz daraus ist, dass die Haare Schritt für Schritt immer ein bisschen kürzer geschnitten werden müssen, damit es gut aussieht.

Da ausgefallene lange Haare in der Bürste oder auf dem Fußboden mehr auffallen als kurzgeschnittene Haare, kann es psychologisch manchmal sinnvoll sein, die Haare zu kürzen, um sich diesen Anblick zu ersparen. Der Verlauf des Haarausfalls wird jedoch weder zum Positiven noch zum Negativen verändert. Nach Beseitigung einer evtl. Ursache des diffusen Haarausfalls werden die Haare wieder nachwachsen, ggf. unterstützt durch die Einnahme von Produkten, wie z.B. Pantovigar®, welches mit seiner Wirkstoffkombination aus medizinischer Hefe, Cystin und zwei B-Vitaminen zu einem gesunden Haarwachstum beitragen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Uwe Schwichtenberg

Zurück zur Übersicht