Frage des Monats

August 2013

Frage

Meine Haare sind immer so fettig. Was kann ich tun?

Antwort

Wie fettig die Haare sind, liegt an der Talgproduktion der Kopfhaut. Dort ist jedem Haar eine Talgdrüse zugeordnet. Je schneller diese arbeitet, desto schneller und stärker werden Haar und Kopfhaut fettig. Man findet oft wohlgemeinte Ratschläge und Empfehlungen in Foren oder anderen Medien hinsichtlich der Häufigkeit der Haarwäsche bei fettigem Haar. Meistens lautet das Resümee, die Frequenz des Haare Waschens gering zu halten, um Irritationen der Kopfhaut zu vermeiden. Das ist so pauschal ausgesprochen falsch.

Menschen mit fettiger Kopfhaut dürfen (und müssen) bis zu täglich ihre Haare waschen. Hier ist auch die Wahl des Shampoos wichtig:

Ein Shampoo für "empfindliche" Haut wäre in diesem Fall falsch, auch wenn die fettige Kopfhaut gleichzeitig juckt und empfindlich ist. Unter "empfindlich" wird in diesem Zusammenhang trockene Haut verstanden, z.B. bei Neurodermitis. Trockene Haare haben aber eine andere elektrische Oberflächen-Ladung als fettige Haare. Das Shampoo für trockenes Haar funktioniert daher bei fettigem Haar nicht oder zumindest nicht so gut. Der erwünschte Fettabtrag ist nicht so stark und der Entfettungseffekt ist ebenfalls nicht ausreichend.

Wenn nach der Wahl des richtigen Shampoos und der richtigen Waschfrequenz die Haare immer noch sehr fettig sind, ggf. sogar in Kombination mit Juckreiz und Schuppung der Kopfhaut, dann sollte eine hautärztliche Untersuchung erfolgen. Als Ursache solcher Symptome kommen u.a. das seborrhoische Kopfekzem oder z.B. auch die Schuppenflechte in Betracht. Beides kann und sollte medikamentös behandelt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Uwe Schwichtenberg

Zurück zur Übersicht